Suche
  • Marcus Schröder

Fette sind gut 🐟 đŸ„œ đŸ„‘



Bei den meisten Menschen besteht der Glauben daran, dass zu viele Fette fĂŒr den Körper nicht gut sind. Das ist nur bedingt richtig, da der Körper mit seinen Organen essentielle Omega-FettsĂ€uren dringend benötigt. Omega-FettsĂ€uren sind Bestandteile der in Lebensmitteln vorkommenden Fette.


Der Konsum von weniger guten Fetten und einseitigen Omega-FettsĂ€uren (z.B. durch Fleischkonsum) sorgen im Umkehrschluss dafĂŒr, dass gesundheitliche EinschrĂ€nkungen wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen, entzĂŒndliche Erkrankungen, Bluthochdruck, Rheuma sowie neurologische Störungen wie Schizophrenie, Alzheimer, Depressionen und ADHS entsteht.


Demnach haben unsere Organe einen dringenden Bedarf an guten Omega-FettsÀuren und vor allem an einem gesunden sowie ausgeglichenen VerhÀltnis aller notwendigen Omega-FettsÀuren (Omega 3, 5, 6, 7 und 9).


So helfen Omega-3-FettsĂ€uren u.a. EntzĂŒndungen zu lindern, den Stoffwechsel zu normalisieren und zusĂ€tzlich auch noch das Immunsystem zu stĂ€rken. Zudem sorgen sie dafĂŒr, dass das Herz, das Gehirn und die Augen sehr gut versorgt werden. Gute Lebensmittelquellen von Omega-3-FettsĂ€uren sind u.a. Leinsamen, Hanfsamen, Chiasamen, WalnĂŒsse, Leinöl, Walnussöl und fettreichen Kaltwasserfischen wie Lachs, Makrele, Hering und Thunfisch.


Zusammengefasst benötigt der Körper jeden Tag das richtige VerhĂ€ltnis von Omega-FettsĂ€uren, um sich einerseits vor gesundheitlichen EinschrĂ€nkungen und Krankheiten zu schĂŒtzen und andererseits eine hohe LeistungsfĂ€higkeit zu haben!


Bei Fragen und BeratungswĂŒnschen stehe ich Euch gerne zur VerfĂŒgung 😉


Euer Marcus

0 Ansichten
  • Facebook Social Icon
  • Instagram Social Icon